Zwei Männer halten geschmückte Bierkrüge in den Händen., © Nicolas Armer/dpa/Archivbild

Zwischenfazit: Hofer Schlappenzeit läuft gut an

Normalerweise hätten am vergangenen Montag hunderte Menschen im Festzelt am Schießhäuschen den Hofer Schlappentag gefeiert. Wegen der Corona-Pandemie hatte die Stadt das Fest aber schon vor einigen Wochen abgesagt und sich stattdessen dazu entschieden, in diesem Jahr eine ganze Woche „Schlappenzeit“ zu feiern. Laut Oberbürgermeisterin Eva Döhla sei das Feedback der Hoferinnen und Hofer bisher positiv ausgefallen. Für das kommende Jahr möchte sie die Planung für den Schlappentag dennoch anders angehen:

Weil aktuell die Corona-Fallzahlen aber wieder steigen, sei es trotzdem die richtige Entscheidung gewesen, den Schlappentag heuer nicht in seiner traditionellen Form zu feiern, so Döhla weiter.