Die Akteure stehen beim Finale der Aufzeichnung „Fastnacht in Franken 2022“ auf der Bühne., © Nicolas Armer/dpa/Archivbild

Zwischen Luftschlangen und Pappnasen: Die Narren drehen auf

Im Jahr der Landtagswahl in Bayern rechnen die Macher der Kultsendung «Fastnacht in Franken» mit einem Schaulaufen der Prominenz auf dem roten Teppich in Veitshöchheim. «Wir gehen davon aus, dass sich wohl kaum ein Politiker die Chance entgehen lässt, vor einem Millionenpublikum ein tolles Kostüm zu zeigen», sagte der Redakteur der Sendung mit der höchsten Einschaltquote im Bayerischen Rundfunk, Rüdiger Baumann, am Dienstag. Die Live-Übertragung der Prunksitzung des Fastnacht-Verbands Franken aus den Mainfrankensälen bei Würzburg gilt als Höhepunkt der närrischen TV-Saison. Ein Marktanteil von bis zu 50 Prozent in Bayern ist üblich. (Sendetermin: 10. Februar, 19.00 Uhr)

Die Sendung wird seit 1987 live ausgestrahlt, in den vergangenen beiden Jahren war es allerdings pandemiebedingt eine Aufzeichnung. Im Saal haben bis zu 600 Zuschauer Platz, in den vorderen Reihen sitzen traditionell Politiker und Mitglieder der Kirchen.

Der Stuhl der früheren Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU), die im vergangenen Oktober im Alter von 77 Jahren starb, soll heuer frei bleiben. Die Würzburgerin war Stammgast der Franken-Fastnacht. «Wir werden bestimmt irgendwas zum Thema Barbara Stamm machen», sagte Baumann. Er hoffe zudem, dass ein Teil ihrer Familie kommen wird.

Spannend wird, ob Bayerns Regierungschef Markus Söder nach Jahren im Ministerpräsidentenkostüm diesmal wieder mit einer aufwendigen Verkleidung dabei ist. «Wenn nächstes Jahr kein Corona und keine anderen Probleme sind, dann glaube ich, mach ich es noch mal», sagte der CSU-Chef im vergangenen Jahr kurz vor der Sendung. Vor seiner Wahl zum Ministerpräsidenten hatte Söder jedes Jahr mit neuen Kostümen für große Aufmerksamkeit gesorgt – etwa als mittelloser Punk, Edmund Stoiber, Homer Simpson oder Comicfigur Shrek.

Auf der Bühne in Veitshöchheim werden wieder viele altbekannte Gesichter des Frankenfaschings stehen wie das Comedy-Duo Martin Rassau und Volker Heißmann als «Waltraud und Mariechen», Bauchredner Sebastian Reich mit seinem Nilpferd Amanda, Komiker Michl Müller und die beliebte Altneihauser Feierwehrkapell’n aus der Oberpfalz. Sie stänkert traditionell gegen Franken. Jeder der Protagonisten muss nach BR-Vorgaben ein bisher nicht öffentlich gezeigtes Programm präsentieren.

Zum Frankenfasching im BR gehören viele weitere Formate, etwa die Sendung «Franken Helau». Sie kommt in diesem Jahr aus Amorbach im Odenwald. «Die Närrische Weinprobe» wurde im staatlichen Hofkeller zu Würzburg gedreht.