Zweijährige steckt mit Kopf in Toilettenaufsatz fest

Mit dem Kopf im Kinderkloaufsatz stecken geblieben: Die Feuerwehr hat in München ein zweijähriges Mädchen aus einer Toilettenbrille befreit. Beim Spielen mit seiner Mutter setzte sich das Mädchen am Mittwoch das Plastikteil auf und rutschte mit dem Kopf durch die Öffnung, wie die Feuerwehr am selben Tag in einer Mitteilung schrieb. «Was zuerst nach einem Riesenspaß aussah, entpuppte sich nach kurzer Zeit zu einem Problem. Der Aufsatz wollte nicht so problemfrei wieder runter wie drauf.»

Obwohl die Feuerwehr auch mit Werkzeug anrückte, konnten die Einsatzkräfte die Zweijährige schon durch Neigen und Drehen von dem Aufsatz befreien. «Erleichtert, unverletzt und eine Erfahrung reicher» hätten sich Mutter und Tochter von der Feuerwehr verabschiedet.