Kugelstoßerin Sara Gambetta kann wegen einer Virusinfektion nicht an der WM teilnehmen., © Soeren Stache/dpa

Zwei weitere deutsche Absagen für WM in Eugene

Das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes für die Weltmeisterschaften in Eugene muss zwei weitere Absagen verkraften.

Kugelstoßerin Sara Gambetta hat eine Virusinfektion und ist gar nicht erst an den WM-Ort im US-Bundesstaat Oregon gereist. Yasmin Kwadwo muss wegen muskulärer Beschwerden auf eine Teilnahme am Rennen über die 4×100 Meter verzichten. Das teilte der DLV mit. Vor dem Start der WM am Freitag umfasst das deutsche Team damit noch 78 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Für das Staffel-Rennen bleiben noch fünf Kandidatinnen um die EM-Zweite Gina Lückenkemper.

Gambetta und Kwadwo verlängern die Liste der deutschen Absagen für die Welttitelkämpfe in den USA. Darauf stehen unter anderen die Speerwerfer Johannes Vetter – WM-Dritter von 2019 – und Europameisterin Christin Hussong sowie die Ex-Vizeweltmeisterin im Siebenkampf, Carolin Schäfer, und der Olympia-Zweite im Gehen, Jonathan Hilbert.