Ein Rettungshubschrauber fliegt über den Flugplatz eines Krankenhauses., © Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

Zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß mit Sattelzug auf A99

Bei einem Unfall auf der A99 in Oberbayern sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Autobahn war für rund eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Ein 22-Jähriger war am Freitag mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur der A99 in der Nähe von Grasbrunn (Landkreis München) unterwegs, als der Wagen eines vor ihm fahrenden 23-Jährigen von der Mittelspur nach links ausscherte, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Wagen des 22-Jährigen stieß mit dem anderen Wagen zusammen, geriet ins Schleudern und krachte gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug eines 53-Jährigen. Anschließend wurde er nach links geschleudert, kollidierte mit der Mittelleitplanke und kam schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Während der 22-Jährige und seine Beifahrerin schwer verletzt wurden und mit dem Rettungshubschrauber beziehungsweise Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten, blieben die anderen Beteiligten unverletzt.