Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses., © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Zwei Schwerverletzte bei Fahrradunfällen

Bei Unfällen in Oberfranken und im Allgäu hat es zwei Schwerverletzte gegeben.

Eine 58-jährige Radfahrerin ist mit einem anderen Radfahrer in Oberfranken zusammengeprallt. Der Grund für den Zusammenstoß ist bisher unbekannt, weil beide Beteiligten angaben, auf der jeweils anderen Straßenseite gefahren zu sein, so die Polizei am Sonntag.

Die 58-Jährige war in Begleitung von drei weiteren Radfahrern bei Untersiemau (Landkreis Coburg) unterwegs. Der 76-jährige Radler kam am Samstag ebenfalls in Begleitung aus der anderen Richtung und die beiden stießen frontal zusammen. Die Frau musste schwer verletzt von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der andere Unfallbeteiligte wurde leicht verletzt.

Bei einem Unfall im Allgäu wurde ein 55-jähriger Radfahrer schwer verletzt. Er war nahe Oberstdorf (Landkreis Oberallgäu) vom Weg abgekommen und gestürzt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Er wurde zunächst am Samstag vor Ort behandelt und musste dann mit einer schweren Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht werden.