Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt., © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Zwei Brände in Mehrfamilienhaus: Brandstiftung möglich

In einem Mehrfamilienhaus in München hat es gleich an zwei verschiedenen Stellen gebrannt – die Polizei geht deshalb von Brandstiftung aus. Anwohner hatten ein stark verrauchtes Treppenhaus und Brandgeruch per Notruf gemeldet, wie Feuerwehr und Polizei am Freitag mitteilten. Bei dem Einsatz am Donnerstagabend entdeckte die Feuerwehr zunächst Flammen bei einer Waschmaschine im Keller. Kurz darauf machten die Retter eine zweite Brandstelle im ersten Obergeschoss aus. Dort brannte eine Wohnungstür, die Flammen griffen bereits auf das Inventar über. Auch das Treppenhaus wurde stark beschädigt. Zwei Bewohnerinnen des Hauses wurden unverletzt ins Freie gebracht, der Sachschaden beläuft sich laut Feuerwehr auf schätzungsweise rund 100.000 Euro.