© Karl-Josef Hildenbrand

Zwei Autos in Schwaben brennen vollständig aus

Königshausen (dpa/lby) – Ein Auto ist im schwäbischen Landkreis Unterallgäu nach Polizeiangaben vollständig ausgebrannt. Der Fahrer soll am Freitagabend während der Fahrt eine Flamme an seinem Wagen bemerkt haben. Daraufhin hielt der Mann sofort an und rettete sich aus seinem Auto. Das Feuer breitete sich in kürzester Zeit aus. Die herbeigeeilte Feuerwehr versuchte den Brand noch zu löschen, doch das Fahrzeug stand bereits im Vollbrand. Erste Vermutungen liegen nahe, dass es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt handeln muss.

Einen ähnlichen Vorfall gab es im schwäbischen Landkreis Dillingen. Demnach hatte der Fahrer nach Polizeiangaben beim Verlassen seines Wagens eine leichte Rauchentwicklung aus dem Motor bemerkt. Auch hier brannte der Pkw nach kurzer Zeit vollständig aus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 35.000 Euro, da ein nebenstehender Wagen, ein Roller sowie mehrere Mülltonnen ebenfalls beschädigt wurden. Zur Brandursache konnten noch keine Aussagen gemacht werden.

© dpa-infocom, dpa:211009-99-537661/2