© Daniel Karmann

Zum Schutz der Schwarzstörche: Frankenwald soll europäisches Vogelschutzgebiet werden

Der Frankenwald, der sich zwischen Hof, Kronach und Kulmbach erstreckt, soll als Europäisches Vogelschutzgebiet ausgewiesen werden. Diese Forderung stellt der Landesbund für Vogelschutz (LBV) nun an die Regierung von Oberfranken. Auf diese Weise könne der scheue Schwarzstorch geschützt werden, der im Frankenwald sein wichtigstes Brutgebiet hat. Damit die Brut erfolgreich ist, bräuchte es Horstbäume in großen unzerschnitten Wäldern, natürliche Fließgewässer oder intakte Feuchtgebiete, heißt es in der Mitteilung. Problematisch seien jedoch Windkraftanlagen, von denen es in der jetzigen Energiekrise aber eigentlich mehr bräuchte. Laut dem LBV fühlten sich Schwarzstörche durch den Aufbau und den Betrieb von Windrädern beim Brüten gestört. Bei der Wahl der Standorte für Windkraftanlagen sollten Schwarzstörche daher berücksichtigt werden.