Zum Gedenken an den Herbst 1989: Traditionelle Veranstaltung in Plauen

Es ist die Stadt, die bei der Friedlichen Revolution 1989 die Vorreiterrolle eingenommen hat: Plauen. Heute (7.Oktober) erinnern sich die Menschen dort an die Ereignisse im Herbst 1989.

Seit 18 Uhr läuft die Gedenkveranstaltung am Südportal der Lutherkirche los. Von dort ist die Protestbewegung im Wendeherbst ausgegangen. Am 40. Geburtstag der DDR sind in Plauen rund 15 000 Menschen auf die Straße gegangen. Sie haben gegen das SED-Regime demonstriert und damit die Staatsmacht zum friedlichen Dialog gezwungen. Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer ist bei der Gedenkveranstaltung genauso dabei wie Schülerinnen und Schüler des Diesterweg- und des Lessing-Gymnasiums. Musikschüler des Vogtlandkonservatoriums Clara Wieck spielen bei der Veranstaltung. Sieben Kerzen zünden die Verantwortlichen an – die stehen für die sieben Städte, die damals die Wende eingeleitet haben.