© IG Bauen-Agrar-Umwelt

Zulassungsfreies Handwerk: Hochfranken mit bestem Pro-Kopf-Umsatz

Die Oberfranken legen zwar noch keine Fliesen aus Gold – ihre Fliesenleger, Goldschmiede und Instrumentenbauer machen aber den größten Umsatz in ganz Bayern. Das zeigen Zahlen des statistischen Landesamtes für das Jahr 2016. Zwar machen die zulassungsfreien Handwerksbetriebe aus der Region, zu denen übrigens auch die Brauereien gehören, bayernweit zusammen am wenigsten Geld. Jeder einzelne Angestellte ist dafür mindestens um ein Viertel wertvoller als die in den übrigen Regierungsbezirken – im Landkreis Hof haben sie sogar den zweitmeisten Umsatz pro Kopf in ganz Bayern gemacht. Im Jahr 2016 sind in Hochfranken insgesamt knapp 1250 Menschen im zulassungsfreien Handwerk beschäftigt gewesen.