Augsburgs Daniel Caligiuri in Aktion., © Tom Weller/dpa/Archivbild

Zukunft von Caligiuri offen: «Führe keine anderen Gespräche»

Der Augsburger Daniel Caligiuri hat noch keine Entscheidung über seine weitere Fußball-Zukunft getroffen. Der Vertrag des 34-Jährigen beim Bundesligisten läuft Ende Juni nach drei Jahren aus. «Man beschäftigt sich natürlich damit, was im Sommer passiert. Da gibt es noch nichts zu sagen, so weit vorausschauen will ich nicht», sagte Caligiuri, der sich auf der rechten Seite am wohlsten fühlt, im Trainingslager in Spanien dem «Kicker» (Donnerstagsausgabe). In der «Augsburger Allgemeinen» betonte er: «Ich habe Vertrag bis Sommer und führe keine anderen Gespräche. Für mich ist klar: Ich versuche, hier wieder an meine Leistungsgrenze zu kommen.»

Caligiuri war im Sommer 2020 vom FC Schalke 04 nach Augsburg gewechselt und war lange eine feste Größe. In dieser Saison verlor er kurz nach dem Saisonstart seinen Stammplatz und kam meist nur noch zu Kurzeinsätzen. «Ich brauche eine feste Position, damit ich auf mein Top-Niveau komme», sagte Caligiuri. «Das hat man, glaube ich, in den letzten Jahren gesehen, dass ich konstant gute Leistungen bringen kann, wenn ich auf einer Position eingesetzt werde.»