© Matthias Balk

Zugausfälle wegen Bauarbeiten bei der Münchner S-Bahn

München (dpa/lby) – Wegen diverser Bauarbeiten hat es am Wochenende erhebliche Einschränkungen im Münchner S-Bahn-Verkehr gegeben. Zwischen den Bahnhöfen Pasing und Donnersberger Brücke konnten auf der vielbefahrenen sogenannten S-Bahn-Stammstrecke keine S-Bahnen fahren. Alles sei gut gelaufen und auch der Ersatzverkehr sei flüssig und ohne Probleme gelaufen, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Sonntag. Der Verkehr sollte am Montagmorgen wieder ohne Einschränkung nach Fahrplan laufen. Hintergrund der Sperrung seit Freitagabend waren Vorabmaßnahmen zum Bau der zweiten S-Bahn-Stammstrecke und Erneuerungen von Weichen.

Für die Fahrgäste hatte die Deutsche Bahn einen Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Zwischen Donnersberger Brücke und dem Ostbahnhof fuhren nur drei S-Bahn-Linien im Zehn-Minuten-Takt durch den Tunnel unter der Innenstadt der bayerischen Landeshauptstadt. Die weiteren Linien begannen und endeten am Hauptbahnhof, in Pasing oder am Ostbahnhof.

Der Bundespolizei zufolge konnten Reisende zwischen Pasing und dem Hauptbahnhof auch auf den Regionalverkehr ausweichen. Mitarbeiter der Bahn waren vor Ort, um den Ablauf zu regeln und Fragen zu beantworten.

Die Stammstrecke verläuft weitgehend unterirdisch durch die Münchner Innenstadt. Täglich fahren hier um die 1000 Züge. Rund 840 000 Menschen nutzen die S-Bahn pro Werktag.