© Lukas Schulze

Zug erfasst Auto: Mann nur leicht verletzt

Weißenohe (dpa/lby) – Bei einem Zusammenstoß mit einem Zug in Oberfranken ist ein Mann glimpflich davongekommen. Der 54-Jährige wollte am Donnerstag mit dem Auto einen unbeschrankten Bahnübergang in Weißenohe (Landkreis Forchheim) überqueren und hörte das Warnsignal der heranfahrenden Regionalbahn nicht, wie die Polizei mitteilte. Der Lokführer habe notgebremst und auch der Autofahrer seinen Wagen schließlich zum Stehen gebracht. Trotzdem erfasste der Zug das Auto und schob es zur Seite. Der Autofahrer wurde leicht verletzt. Der Lokführer und die etwa 20 Fahrgäste blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei circa 25 000 Euro. Warum der Mann den Zug nicht kommen sah, war zunächst noch unklar.