© Daniel Karmann

Zu wenig aufs Eis gebracht: Selber Wölfe unterliegen in Bad Tölz

Im Oktober haben sie noch ihren ersten DEL2-Auswärtssieg bei den Tölzer Löwen gefeiert. Gestern Abend sind die Selber Wölfe dagegen mit einer Niederlage aus Oberbayern wieder abgereist. Mit 3:6 verlor das Team von Trainer Herbert Hohenberger ein Spiel, wo zwischenzeitlich durch einen Doppelschlag von Pascal Aquin im zweiten Drittel sogar eine Führung zu Buche gestanden hatte. Warum die Wölfe vor dem gegnerischen Tor zu harmlos agiert haben? Co Trainer Marc Thumm:

Der weitere Torschütze der Selber Wölfe zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlußtreffer war Feodor Boiarchinov.

Die kommende Woche ist erstmals bis zum Freitag spielfrei. Dies wollen die WÖlfe nutzen, um die Köpfe freizubekommen und wieder ein normales Training zu ermöglichen. Nächster Gegner in der NETZSCH-Arena sind dann am Freitag die Ravensburg Towerstars.