Zu spät abgefahren: Auto schleudert über A93

Weil einer Autofahrerin zu spät eingefallen ist, dass sie die Autobahn eigentlich an der Anschlussstelle Selb-Nord verlassen wollte, ist sie gestern Mittag (Di) mit ihrem Auto über die komplette Fahrbahn geschleudert.

Die Frau hatte auf der A93 gerade einen LKW überholt und scherte knapp vor ihm wieder ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß, das Auto der Frau prallte gegen die rechte Schutzplanke, schleuderte quer über die Fahrbahn und stieß frontal in die Mittelleitplanke. Die Fahrerin hat zum Glück nur leichte Verletzungen davongetragen, ihr Auto ist jetzt ein Fall für die Schrottpresse. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und Schutzplanken liegt bei etwa 10.000 Euro.