Wunsiedel ist bunt: Aktionen für Demokratie und Toleranz

Heute ist Wunsiedel bunt. Die Stadt macht ab dem Nachmittag mit vielen Aktionen auf sich aufmerksam. Im Zentrum stehen Freiheit, Toleranz und Respekt.

Ausgangspunkt ist der Trauermarsch, den mehrere Neonazis anlässlich des morgigen Volkstrauertags organisiert haben. Das Netzwerk „Wunsiedel ist bunt“ will dem etwas entgegensetzen. Ab 16 Uhr geht es mit einem ökumenischen Friedensgebet los. Anschließend spielen mehrere Bands auf dem Marktplatz. Außerdem laufen Kurzfilme in Wunsiedel, die Jugendliche selbst produziert haben. Am Abend liest der Journalist Hasnain Kazim, der schon öfter Anfeindungen ausgesetzt gewesen ist, aus seinem Buch.

Es hat sich auch das Antifa-Aktionsbündnis „Nicht lange fackeln“ angekündigt. Sie versammeln sich am Nachmittag am Bahnhof Wunsiedel-Holenbrunn.