© Elias Rossow

Wunsiedel: Haushalt mit Verspätung

Über die Hälfte des Jahres ist schon vorbei, trotzdem hat die Stadt Wunsiedel erst jetzt ihren Haushalt verabschiedet. Das hat gesundheitliche Gründe. Bürgermeister Karl-Willi Beck sowie der Stadtkämmerer haben heuer einige Zeit im Krankenhaus verbringen müssen.

Im diesjährigen Haushalt stehen die Verwaltungsausgaben bei knapp 25 Millionen Euro, etwa 14 Millionen hat Wunsiedel für Baumaßnahmen zur Verfügung. Prominente Vorhaben sind der Ausbau der drei Kitas in Schönbrunn, Holenbrunn und Wunsiedel, die Erweiterung der Luisenburg-Talstation auf dem ehemaligen AWK-Gelände und der Breitbandausbau. Zum Jahreswechsel will die Stadt außerdem die gesamte Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt haben. Dank verschiedener Förderungen soll der Fokus in den kommenden Jahren dann auf der Sanierung der Innenstadt liegen.

Im kommenden Jahr soll der Haushalt deutlich früher stehen – und zwar noch weit vor der Kommunalwahl im April.