© Matthias Balk

Wolken, Regen, Schneematsch: Herbstwetter in Bayern

München (dpa/lby) – Mit Regen und kühlen Temperaturen verabschiedet sich der «Goldene Oktober» am Wochenende vorerst endgültig aus Bayern. Mehr als zehn Grad erreichen die Temperaturen im Freistaat dann nicht mehr, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mitteilte. Am Freitag zeigt sich das Herbstwetter noch halbwegs freundlich: Nach Frühnebel am Morgen wechseln sich Sonne und Wolken ab.

Ab Samstag wird es trüb, dazu regnet es länger: Nass wird es zunächst in Nordbayern, dann auch südlich der Donau. Die Sonne lässt sich kaum blicken. Auf hochgelegenen Straßen der Alpen müssen Autofahrer mit Schneematsch rechnen. Laut DWD kann es ab etwa 800 Metern Höhe schneien. Im Bayerischen Wald sind laut DWD schneeglatte Straßen wenig wahrscheinlich.

Auch am Sonntag sind Jacke und Pullover gefragt: Bei grauem Himmel und Regen wird es tagsüber mit Temperaturen von drei bis neun Grad eher nass-kalt. In der Nacht zum Montag sind dann Minusgrade möglich.