© Angelika Warmuth

Wirtshauskultur-Verein: Sonderhilfe für Clubs und Discos

München (dpa/lby) – Der Verein zum Erhalt der bayerischen Wirtshauskultur (VEBWK) hat sich für eine bayerische Sonderhilfe für Clubs und Diskotheken ausgesprochen. «Es wäre nicht nur ein großes Zeichen der Wertschätzung, sondern es ist sogar eine Notwendigkeit für die Branche, dass auch die Betreiber von Clubs und Diskotheken einen Unternehmerlohn in Höhe von 1500 Euro erhalten – genauso wie die Schausteller», heißt es in einem am Mittwochabend veröffentlichten Schreiben an Ministerpräsident Markus Söder und Finanzminister Albert Füracker (beide CSU) sowie Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW).

Mit der Zahlung des Unternehmerlohns in Höhe von 1500 Euro für Marktkaufleute und Schausteller für die Monate November 2021 bis März 2022 werde dem Umstand Rechnung getragen, dass diese Branche seit Beginn der Pandemie praktisch fast keine Einnahmen mehr erzielt hat. Die Clubs und Diskotheken seien ähnlich stark von der Pandemie betroffen.

«Von März 2020 bis 1.Oktober 2021 waren diese Betriebe komplett geschlossen. In den vier Wochen, in denen Clubs und Diskotheken dann nach der langen Pause wieder geöffnet hatten, mussten die Betreiber drei Corona-Regeländerungen umsetzen: erst 3Gplus, dann 2G und zuletzt 2Gplus. Die Kosten für das Hochfahren der Betriebe und die bald darauf wieder erfolgten Schließungen sind enorm», heißt es in dem Brief weiter.

© dpa-infocom, dpa:211223-99-485329/3