© Sina Schuldt

Wirtschaftsmagazin: BMW-Erben reichste Deutsche

München (dpa) – Wer ist der Reichste im ganzen Land? Mit einem geschätzten Vermögen von 34 Milliarden Euro dürften es die BMW-Großaktionäre Stefan Quandt und Susanne Klatten sein, berichtete das «Manager Magazin» am Donnerstag. Den Geschwistern gehören 47 Prozent der Anteile an dem Autobauer – allein dafür erhielten sie im Mai 1,1 Milliarden Euro Dividende.

Mit einem geschätzten Vermögen von 33 Milliarden Euro folgt laut «Manager Magazins» knapp dahinter die aus Mannheim stammende Familie Reimann. Sie hat einen der größten Kaffeekonzerne der Welt geschaffen, den US-Limonadenkonzern Dr Pepper Snapple dazu gekauft und alles zusammen an die New Yorker Börse gebracht. Auf Platz drei der reichsten Deutschen sieht das Magazin Lidl-Gründer Dieter Schwarz mit einem geschätzten Vermögen von 25 Milliarden Euro. Neben dem Discounter gehört auch die Großmarktkette Kaufland zu seinem Imperium.

Das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» hatte Schwarz‘ Vermögen im August allerdings deutlich höher geschätzt: Mit 39,5 Milliarden Euro sah es ihn als den reichsten Deutschen – gefolgt von den Familien Karl Albrecht und Heister (Aldi Süd) mit 25,5 Milliarden Euro. Die Familien Albrecht und Heister sieht das «Manager Magazin» bei 21,8 Milliarden Euro auf Platz vier.

Für die Rangliste hatte das «Manager Magazin» die Aktienvermögen mit den Schlusskursen vom 14. September berechnet. Zu den Top Ten zählte es auch Georg Schaeffler und seine Mutter Maria-Elisabeth, Eigentümer des gleichnamigen Autozulieferers und Continental-Großaktionäre, die Aldi-Nord Eigentümer Theo Albrecht junior und Babette Albrecht, den Knorr-Bremse-Eigentümer Heinz Hermann Thiele, die Versandhändler-Familie Otto, die Familie Porsche und Klaus-Michael Kühne (Kühne + Nagel, Hapag-Lloyd).