© Waldhaus Mehlmeisel

Wildpark Mehlmeisel: Zoff um Erweiterung

Riesen-Zoff gibt es derzeit um den Wildpark Mehlmeisel: Wie die Frankenpost meldet, kippt Betreiber Eckard Mikisch aus Ärger über überörtliche Gemeinderäte seine Erweiterungspläne. Damit wird es nun doch kein Riesen-Gehege für Wölfe und Bären geben. Auch der Investor, der eine Million Euro in die Erweiterung des Parks auf bis zu 15 Hektar stecken wollte, steigt aus. Ebenso vom Tisch seien zudem das Infozentrum für Herden-Schutzhunde und die bundesweit einmalige Auffangstation für Bären, die später entstehen sollten. „Unmöglich“ nennt Mehlmeisels Bürgermeister Franz Tauber das Verhalten der Räte, die „alles zerredet“ hätten. Der Wildpark bleibt mit Luchsen, Wildkatzen, Wildschweinen und Hirschen genau so, wie er ist. 2017 hatte sich der Gemeinderat in einem Grundsatzbeschluss einstimmig dafür ausgesprochen, den Wildpark gemäß Mickischs Konzept mit Wolf und Bär zu entwickeln.

© Waldhaus Mehlmeisel