© Klaus-Dietmar Gabbert

Wiederholungstäter: Transportunternehmer aus Hofer Land beschäftigt Fahrer illegal

Weil er seine Fahrer wiederholt illegal beschäftigte, muss ein Transportunternehmer aus dem Hofer Land nun hohe Strafen zahlen. Gleich mehrere Anzeigen sind beim Zoll in Hof gegen den Unternehmer eingegangen. Unter anderem habe er seine Fahrer auf Lohnansprüchen in Höhe von rund 64.000 Euro sitzen lassen. Die Hofer Zöllner haben außerdem herausgefunden, dass der Unternehmer in den letzten Jahren keine oder falsche Angaben an die Sozialversicherungsträger gemacht und sich so rund 28.000 Euro gespart hat. Das Amtsgericht Hof hat deshalb einen Strafbefehl über 4.000 Euro erlassen. Weil er zudem den Mindestlohn nicht gezahlt habe, hat das Hauptzollamt ein Bußgeld von ca. 204.000 Euro verhangen. Nachdem die Zollbeamten kurze Zeit später erneut einen seiner Fahrer überprüfen wollten, hat der Unternehmer seine Auskunft verweigert. Der Grund: Der Fahrer war erneut nicht angemeldet. Jetzt muss der unbelehrbare Unternehmer erneut zahlen.

(Symbolbild)