Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, wirbt für eine bessere Zusammenarbeit mit Nordafrika und Nahost im Energie-Markt., © Michael Kappeler/dpa

Weniger Gas für die Industrie?: Regionale Unternehmen sind besorgt

Nachdem Russland seine Gaslieferungen nach Deutschland gedrosselt hat, wächst die Sorge, dass das Gas ganz ausgehen könnte. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hatte daraufhin vorgeschlagen, den Einsatz von Gas in der Industrie zu reduzieren. Für viele Unternehmen könnte das den Produktionsstillstand bedeuten. Das hat zum Beispiel Willi-Josef Ferfers als Chef des Stahl- und Drahtwerks Röslau bestätigt. Die Mitarbeiter müssten dann Kurzarbeit anmelden. Aber auch die Sandler AG aus Schwarzenbach an der Saale macht sich Sorgen über die aktuelle Entwicklung. Schließlich seien viele Länder in Europa entlang der gesamten Wertschöpfungskette betroffen. Im Moment gebe es allerdings noch keine Einschränkungen im Betriebsablauf. Das Unternehmen bereite sich im Rahmen des Risikomanagements darauf vor, sollte sich die Situation weiter verschärfen. Genaue Maßnahmen hat die Sandler AG gegenüber Radio Euroherz allerdings nicht genannt.