© Fredrik von Erichsen

Weltkriegsbombe bei Audi in Ingolstadt entschärft

Ingolstadt (dpa/lby) – Ein Experte hat eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Firmengelände von Audi in Ingolstadt entschärft. Man habe den 70 Kilogramm schweren Sprengkörper gefahrlos abtransportieren können, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Die Bombe war auf einer Baustelle am Donnerstagmorgen entdeckt worden. Für die Entschärfung wurden Gebäude in einem Umkreis von 300 Metern geräumt, rund 650 Menschen mussten Wohnhäuser und Büros verlassen. Weil in der Nähe des Audi-Geländes Bahngleise verlaufen, wurde der Zugverkehr kurzzeitig eingestellt. Die Auto-Produktion war von der Entschärfung nicht betroffen.