© Arne Dedert

Weitere Schüler im Hofer Land in Quarantäne +++ Landkreis Wunsiedel überschreitet Schwellenwert

Im Hofer Land müssen weitere Schüler daheim bleiben

In der Krötenbrucker Grundschule in Hof ist am Wochenende ein Corona-Fall bekannt geworden. Ein Kind einer dritten Klasse wurde positiv auf das Virus getestet. Es war bereits als Kontaktpersonen bekannt. Zu den engen Kontaktpersonen des Kindes zählen zwei Lehrer und insgesamt 25 Kinder aus der Klasse sowie aus klassenübergreifendem Unterricht.
Darüber hinaus bestand im Rahmen der Nachmittagsbetreuung enger Kontakt zu neun Schülern und einer Erzieherin der Gruppe. Alle sind bereits in häusliche Isolation geschickt worden und werden morgen getestet.

Unterdessen ist im Rahmen der Testungen einer 8. Klasse des Münchberger Gymnasiums ein weiterer Corona-Fall bekannt geworden. Der Schüler wurde bereits über sein positives Testergebnis vom Gesundheitsamt informiert. Alle anderen Ergebnisse der Schüler und Lehrer des Gymnasiums Münchberg, die am Freitag getestet wurden, sind negativ.

Landkreis Wunsiedel überschreitet Inzidenzwert von 35 

Aktuell sind im Landkreis 43 Personen erkrankt.

Damit ist der 7-Tages-Inzidenzwert übers Wochenende sprunghaft angestiegen. Am Freitag lag er noch bei 23,4, aktuell liegt der Wert laut Berechnungen des Landratsamtes bei 37,2. Eine Bestätigung durch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und das RKI steht noch aus. Wenn beide Behörden diesen Inzidenzwert bestätigen, springt für den Landkreis Wunsiedel die Warnampel auf „gelb“. Erst in dieser Woche hatte Ministerpräsident Söder dieses Warnampel-System vorgestellt.

Warnstufe GELB bedeutet:

– Sperrstunde ab 23 Uhr, Alkohol-Verkaufsverbot an Tankstellen und Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen
– Ausgeweitete Maskenpflicht dann auch auf hochfrequentierten Plätzen wie Fußgängerzonen, öffentlichen Gebäuden oder auch am Arbeitsplatz
– Feiern und Kontakte nur noch mit maximal 10 Personen oder 2er Haushalte