Wegen Neonazi-Demo in Plauen: Zwei Kundgebungen stellen sich dagegen

Die rechtsextremistische Partei „Der dritte Weg“ will heute in Plauen aufmarschieren. Dagegen formiert sich Widerstand. In der Innenstadt sind zwei Gegenveranstaltungen geplant.
Eine Kundgebung hat der Runde Tisch für Demokratie, Toleranz und Zivilcourage angemeldet. Daran will auch Landrat Rolf Keil teilnehmen. Die andere Veranstaltung organisiert die „Initiative Nie Wieder“. Sie hat auf Facebook dazu aufgerufen, sich den Neonazis entgegenzustellen. Unterdessen verteidigte das Landratsamt die Genehmigung der als Lichtermarsch angemeldeten Demo. Man habe sie unter Auflagen genehmigt. Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer hatte sich zuvor für ein Verbot stark gemacht.