Wegen Nazi-Parolen: Kaminkehrer aus dem Landkreis Hof zu Geldstrafe verurteilt

Er hatte Nazi-Parolen gebrüllt und Schüler dazu angestachelt. Einen ehemaligen Ausbilder für Kaminkehrer aus dem Landkreis Hof hat das Amtsgericht Neumarkt in der Oberpfalz gestern unter anderem wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 8.400 Euro verurteilt..
Warum er es getan hat, wisse er selbst nicht. Der 50-jährige Angeklagte hat den Tränen nahe alle Vorwürfe zugegeben und sich entschuldigt. Bereits kurz nach dem Vorfall im Februar hatte er sich selbst angezeigt. Der Richter ist nicht der Meinung, dass der Kaminkehrer ein Rechter sei. Er macht derzeit eine Psychotherapie und bei der Tat sei auch Alkohol im Spiel gewesen. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung gefordert, die Verteidigung eine Geldstrafe. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.