Wegen hoher Waldbrandgefahr: Luftbeobachtung geht weiter

Nach wie vor ist in der Euroherz-Region keine Wetteränderung in Sicht. Es bleibt heiß. Und damit lässt auch die Waldbrandgefahr nicht nach. Deswegen sind in den Nachmittagsstunden weiterhin sogenannte Luftbeobachter unterwegs.

Im Falle eines Brandes können sie sofort die Feuerwehr alarmieren. Die Experten betonen, dass besondere Vorsicht nicht nur in den Wäldern, sondern auch an deren Rändern oder größeren Lichtungen geboten ist. Hier ist es verboten, Feuer zu machen, Zigarettenstummel auf den Boden zu werfen oder Flaschen zu hinterlassen.