Wassertreten im Fichtelgebirge: Förderung für Kneipp-Anlage

Einmal durch das kalte Wasserbecken treten und dadurch den Kreislauf und die Durchblutung anregen. Das ist das Ziel der sogenannten Kneipp-Therapie. Auch in der Region gibt es an vielen Stellen die Möglichkeit dafür. Nicht alle Kneipp-Anlagen sind aber noch in einem guten Zustand. Hier unterstützt jetzt der Freistaat Bayern mit einem Förderprogramm. Davon profitieren auch die Kneipp-Anlagen am Gesundheitshaus in Bad Berneck und am Wanderweg in Bischofsgrün. Insgesamt stehen anderthalb Millionen Euro zur Verfügung. Wie viel Geld in die einzelnen Projekte fließt, hängt davon ab, wie viel die Kommunen investieren.