Die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1, durch die seit 2011 russisches Erdgas nach Deutschland fließt, wird wegen planungsmäßiger Wartungsarbeiten für etwa zehn Tage abgeschaltet., © Jens Büttner/dpa

Wartungsarbeiten Nord-Stream-1 Pipeline: Auswirkungen einer Gasknappheit

Viele Unternehmen und Haushalte haben zurzeit mit den steigenden Preisen für Öl und Gas zu kämpfen. Mit den heute (11.07) beginnenden Wartungsarbeiten an der Pipeline „Nord Stream 1“ fällt die Gaslieferung über diese erstmal aus. Die Bundesnetzagentur warnt davor, dass uns nach den Wartungsarbeiten ein Totalausfall drohen könnte und ruft auch gleich zum Energiesparen auf. Die Mieter der Rehauer Baugenossenschaft sind von der Preissteigerung bisher noch nicht betroffen. Matthias Dietrich, der Geschäftsführer der Baugenossenschaft Rehau, kann nicht garantieren, dass das so bleibt:
Eine Wohnungsbaugenossenschaft in Sachsen musste wegen der Gasknappheit bereits erste Maßnahmen ergreifen. Die Mieter in rund 600 Wohnungen der Genossenschaft können jetzt nur noch zu bestimmten Zeiten warmes Wasser nutzen. Wie sich die Situation entwickelt, bleibt laut Dietrich abzuwarten. Zum Gas sparen empfiehlt er in den kalten Monaten nur die Räume zu beheizen, die auch wirklich genutzt werden, Stoß zu lüften statt Fenster zu kippen und öfters duschen statt baden zu gehen.