Thor macht es sich auf einem Bootssteg in Blyth gemütlich., © Owen Humphreys/PA Wire/dpa

Walross Thor zeigt sich erneut an englischer Küste

Ein Walross, das kurz vor dem Jahreswechsel in der Stadt Scarborough für Aufsehen gesorgt hatte, ist erneut in einem Ort an der englischen Nordseeküste aufgetaucht.

Wie die britische Nachrichtenagentur PA am Montag meldete, machte es sich der heranwachsende Walross-Bulle um die Mittagszeit auf einem hölzernen Steg des Jachthafens in Blyth – etwa 160 Kilometer weiter nördlich – gemütlich.

Auch in Scarborough hatte sich das Tier im Hafen geräkelt und war schnell zur Attraktion geworden. Tausende kamen, um es zu sehen. Die Gemeinde sagte sogar das Silvesterfeuerwerk ab, um Thor nicht zu erschrecken. Das Walross ließ sich aber schon vor Mitternacht ins Wasser gleiten und setzte seine Reise nach Norden fort. Auch in Blyth versammelte sich der PA-Meldung zufolge schnell eine interessierte Menschenmenge, um einen Blick auf das Tier zu werfen.

PA zitierte Tierschützer, wonach Thor vermutlich auf der Durchreise nach Norden ist und an der englischen Küste Rast macht. Demnach ist er wohlauf.