Verkohlte Bäume nach einem Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz Anfang August., © Robert Michael/dpa

Waldbrände in Bad Schandau: Sachsens Ministerpräsident sagt Danke

Im Nationalpark Sächsische Schweiz haben die Waldbrände im Sommer gleich über mehrere Wochen gewütet. Das Feuer war Ende Juli ausgebrochen und hatte sich auf eine Fläche von etwa 150 Hektar ausgebreitet. Erst knapp vier Wochen später waren alle Brandherde gelöscht. Das lag vor allem daran, dass das Gebiet in Bad Schandau schwer zugänglich war. Hunderte Einsatzkräfte aus ganz Deutschland haben mitgeholfen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer will ihnen nun Danke sagen. Er hat die Einsatzkräfte und Helfer am Abend auf die Festung Königstein eingeladen. Insgesamt werden rund 1.700 Gäste erwartet. Mit dabei sind auch Helfer aus dem Vogtland. Die Feuerwehr Plauen hatte zum Beispiel 20 Einsatzkräfte ins Krisengebiet geschickt.