Wacker Neuson schließt Kooperation mit US-Konzern John Deere

Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson kooperiert mit dem US-Konzern John Deere. Wacker Neuson habe eine langfristige Vereinbarung zur exklusiven Lieferung von Mini- und Kompaktbaggern mit einem Gewicht unter fünf Tonnen geschlossen, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Die Kooperation beinhalte auch batterieelektrische Bagger. Die Bagger sollen in den Werken von Wacker Neuson in Menomonee Falls (USA) und Linz in Österreich hauptsächlich für den nordamerikanischen Markt entwickelt und gefertigt und unter der Marke John Deere über das weltweite Händlernetz des US-Konzerns vertrieben werden.

Wacker-Neuson-Modelle derselben Produktkategorie würden weiterhin unter der Marke Wacker Neuson über das eigene Vertriebsnetz angeboten. Die Kooperation soll das profitable Wachstum des Konzerns mittelfristig deutlich beschleunigen, wie es hieß.