Vor Polizei geflüchtet: Weidener wills nicht gewesen sein

Ein Auto ist der Polizei davongerast, hat schließlich Verkehrsschilder und einen Brückenpfeiler gerammt, der einzige Insasse wills aber nicht selbst gewesen sein: Ein 30-jähriger Mann aus Weiden. So geschehen am frühen Sonntagmorgen in Marktredwitz. Am Kreisverkehr kurz vor der Autobahn war die irre Fahrt dann zu Ende.

Im Unfallwagen saß der Weidener alleine und unangeschnallt auf dem Beifahrersitz: Seine Geschichte: Angeblich soll ein Tscheche gefahren und dann zu Fuß getürmt sein. Die Polizei hält das für unglaubwürdig, hat aber trotzdem mit einem Hubschrauber nach dem ominösen Fahrer gesucht – vergeblich. Der Weidener musste sich Blut entnehmen lassen, das Auto hat die Polizei sichergestellt.