Vor einem Jahr: Zwei Menschen sterben bei Wohnhausbrand in Plauen

Dieses Ereignis hat die Menschen im Vogtland erschüttert – heute vor genau einem Jahr sind bei einem Wohnhausbrand in der Plauener Dürerstraße zwei Menschen ums Leben gekommen, vier weitere erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Ein 27 Jahre alter Mann hat am 5. Februar 2018 in der Dachgeschosswohnung des Hauses vorsätzlich ein Stück Stoff angezündet, während die Bewohner geschlafen haben. Die beiden Freunde des Mannes hatten keine Chance: Sie starben an einer Rauchgasvergiftung. Das Landgericht Zwickau hat den Täter dafür im November wegen Mordes zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt. Das Brandhaus selbst steht zurzeit eingerüstet in der Dürerstraße. Wohnen kann dort niemand mehr. Die ehemaligen Bewohner sind in anderen Wohnungen in Plauen untergekommen.