© Sven Hoppe

Vogtlandkreis: Impf-Pilotprojekt startet auch in Plauen

Schulen scheinen im Vogtlandkreis nicht das Problem hinsichtlich der Corona-Infektionen zu sein. Das schreibt der Vogtlandkreis in einer aktuellen Mitteilung. An Schulöffnungen ist im Vogtlandkreis wegen der hohen Inzidenz dennoch bis Ostern erstmal nicht zu denken. Das hat der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer in mehreren Medien angekündigt.

Stand gestern wurden in den Krankenhäusern 105 Patienten positiv auf das Virus getestet – davon befinden sich fünf auf der Intensivstation. Insgesamt zehn Pflegeheime sind von Infektionen betroffen. Insgesamt 22 Corona-Fälle sind dort aufgetaucht. Flächendeckend für den Vogtlandkreis gilt aber: Es gibt keinen Hotspot in Schulen. Unterdessen startet ab kommendem Montag ein Impf-Pilotprojekt. Auch eine Praxis in Plauen macht dabei laut Freier Presse mit. Damit wolle man herausfinden, wie das Impfen beim Hausarzt ablaufen kann.