© Roland Weihrauch

Vogtland: Borkenkäfer auf dem Vormarsch, Schäden auf Rekordhoch

Der Borkenkäfer hat auch in diesem Sommer der Forstwirtschaft im Vogtland wieder schwer zu schaffen gemacht: In Sachsen liegen die Schäden durch den Schädling im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gut zehn Prozent über denjenigen des bisherigen Rekordjahres 2019 – das hat das sächsische Forstministerium mitgeteilt. Der Freistaat will Waldbesitzer deshalb stärker unterstützen. Insgesamt stehen für die Förderung der Borkenkäferbekämpfung sowie für die Aufforstung der Schadflächen bis 2023 rund 38 Millionen Euro zur Verfügung.

In Bayern ist der Borkenkäfer wieder auf dem Rückzug. Der Frankenwald ist aber immer noch stark betroffen.