Vogtländer des Jahres: Zwei junge Retter ausgezeichnet

Es war vor Silvester vergangenen Jahres ein großer Schock für die Stadt Plauen:
Bei einem Brand in der Trockenthalstraße sind zwei Menschen schwer verletzt worden, die anderen Hauseinwohner haben ihr Zuhause verloren – die meisten von ihnen sind Roma. Unter den Helfern waren damals auch zwei junge Männer, Maurice Fabrizius und Julian Walther. Sie sind aus ihrem Auto gesprungen, um Leben zu retten. Das macht sie für Viele aus der Region zu den Vogtländern des Jahres 2018. Eine Jury, ein Internetvoting und zahlreiche Anrufe haben ihre Wahl fix gemacht. Die beiden Preisträger befinden sich zurzeit in einem Auslandsjahr in Neuseeland, berichtet die Freie Presse.