Vogelgrippe im Hofer Land: Stadt und Landkreis erlassen Allgemeinverfügung

Nicht nur die Corona Pandemie macht uns weiterhin zu schaffen – auch die Vogelgrippe ist nun näher gekommen. Im Landkreis Bayreuth mussten bereits 20 Hühner gekeult werden. Aus diesem Grund erlassen Stadt und Landkreis Hof eine neue Allgemeinverfügung. Ab heute gelten im Hofer Land die verschärften, bayernweiten Regeln für Geflügelhalter, die bis zu 1.000 Vögel halten. So dürfen zum Beispiel Besucher die Geflügelställe nur noch betreten, wenn sie Schutzkleidung tragen. Durch die Maßnahmen soll die Verbreitung der Grippe verhindert und der Kontakt zwischen Wildvögeln- und Haus-und Nutzgeflügel vermieden werden. Für Großbetriebe gelten die Regelungen bereits seit einiger Zeit. Die Vogelgrippe zeigt sich oftmals erst beim Tod mehrerer Vögel in einem Bestand.  Auch wenn die Grippe für den Menschen ungefährlich ist, sollen keine toten Tiere angefasst werden. Bei Verdacht könnt ihr euch an das zuständige Veterinäramt wenden. Mehr Infos dazu findet ihr hier:

Veterinäramt der Stadt Hof
09281 815 1192
veterinaeramt@stadt-hof.de

Veterinäramt Landkreis Hof
09281 57 215 erreichbar
veterinaeramt@landkreis-hof.de .

Merkblatt mit Sicherheitsmaßnahmen speziell für Geflügelhalter sowie weitere aktuelle Informationen zur Geflügelpest in Bayern sind hier abrufbar.

Die Allgemeinverfügungen sind hier veröffentlicht.