© Friso Gentsch

Vier Verletzte bei Hausbrand

Ahorn (dpa/lby) – Beim Brand eines Wohnhauses im oberfränkischen Ahorn (Landkreis Coburg) ist ein Schaden von rund 200 000 Euro entstanden. Das Feuer brach am Sonntagmittag aus bislang ungeklärter Ursache aus, wie die Polizei mitteilte. Die drei Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Zwei von ihnen kamen mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Nach mehr als zweieinhalb Stunden waren die Flammen gelöscht. Zwei Feuerwehrmänner verletzten sich bei dem Einsatz leicht. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.