© Hendrik Schmidt

Versuchter Totschlag: Plauener steht vor dem Landgericht Zwickau

Dieser Fall hat im Februar viele Menschen fassungslos gemacht: In Plauen hatte jemand auf der Friedensbrücke mit einem Messer auf eine Frau eingestochen. Ab heute muss sich dafür ein 39 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Zwickau verantworten: Es geht um versuchten Totschlag. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Täter eine Psychose hatte, weil er Drogen eingenommen hatte. Ärzte mussten das Opfer nach der Attacke notoperieren. Der 39-Jährige kam damals in eine psychiatrische Einrichtung. Vor dem Landgericht Zwickau kommen heute vier Zeugen und ein Sachverständiger zu Wort. Fortsetzungstermine sind am Donnerstag (26.8.) und am kommenden Montag (30.8.).