© Frank Leonhardt

Versicherungskammer kauft Gasnetz

München (dpa) – Auf der Suche nach verlässlichen Erträgen kauft Deutschlands größter öffentlicher Versicherer ein Gasnetz. Der den Sparkassen verbundene Konzern Versicherungskammer meldete am Mittwoch den Erwerb der Ferngas-Gruppe vom Finanzinvestor First Sentier. Der Preis beläuft sich auf 720 Millionen Euro, wie das Münchner Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Ferngas-Gruppe betreibt ein Gasnetz mit mehr als 3000 Kilometer Leitungen in Nordbayern, Thüringen und angrenzenden Gebieten. Die kartellrechtliche Genehmigung der Behörden steht noch aus.

Ferngas beliefert nach Angaben der Versicherungskammer gut 60 örtliche Energieversorger und große Firmenkunden. Die Versicherungskammer will Investitionen der künftigen Tochtergesellschaft fördern, unter anderem in die Wasserstofftechnologie.

Die Versicherungsbranche leidet ebenso wie Banken seit Jahren unter den Folgen der Negativzinspolitik der Europäischen Zentralbank, die die Renditen der Kapitalanlagen drückt. Viele Versicherungen sind deswegen auf der Suche nach neuen Anlagemöglichkeiten.

© dpa-infocom, dpa:210331-99-44693/3