Verlassene Badetücher lösen Großeinsatz aus

Zwei verlassene Handtücher an einem See haben in Schwaben einen Großeinsatz mit etwa 90 Einsatzkräften ausgelöst. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein Schüler am Montag den Notruf gewählt, nachdem er an einem Badesee bei Kaisheim (Landkreis Donau-Ries) zwei feuchte Badetücher und Getränke ohne Besitzer bemerkte.

Da die Tücher auch nach mehreren Stunden noch verlassen blieben, machte sich der Junge Sorgen, dass jemand ertrunken sein könnte. Insgesamt etwa 90 Einsatzkräfte der Feuerwehr und Wasserwacht suchten daraufhin unter anderem mit Tauchern den See ab. Als jedoch bekannt wurde, dass die Badetücher schon den ganzen Tag am See gelegen hätten, wurde die Suche eingestellt.