© Patrick Seeger

Verkehrsunfälle in Bayern: Zahl der Unfälle im März um acht Prozent gestiegen

Wenn fast alles zu hat, dann braucht man auch nirgends hin. Das haben sich in der Corona-Krise die meisten gedacht, und deshalb war auf den Straßen auch weniger los. Die Folge: Es gab weniger Unfälle. Ein Jahr nach Beginn der Pandemie hat sich das wieder geändert. In Bayern ist die Zahl der Verkehrsunfälle im März 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat um acht Prozent gestiegen. Vergleicht man die Zahlen mit dem März vor zwei Jahren, gab es 22 Prozent weniger Unfälle. Im März 2021 haben sich in Oberfranken insgesamt knapp 200 Unfälle mit Personenschaden ereignet, 36 davon im Hofer Land. Es gab ein Todesopfer. Im Landkreis Wunsiedel wurden acht Personen bei Verkehrsunfällen verletzt, im Landkreis Tirschenreuth waren es im März 20 Personen.