Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle., © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Verkehrsunfälle in Bayern: Weniger Tote und Schwerverletzte im März

Im März letzten Jahres war in Deutschland noch Lockdown. Wir waren also viel zuhause. Trotzdem haben sich im März 2022 weniger Unfälle ereignet als im Vorjahresmonat. Das zeigen Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik. Allerdings hat es einen Anstieg bei den Verkehrsunfällen gegeben, bei denen auch Personen verletzt wurden. Positiv ist jedoch, dass es weniger Schwerverletzte und Verkehrstote gegeben hat. Im bayerischen Teil der Euroherz-Region sind im März drei Personen bei einem Verkehrsunfall verstorben, allesamt im Landkreis Hof. Die Zahl der Unfälle mit Personenschäden lag im Landkreis bei 53. Im Vergleich: In der Stadt Hof waren es 19. In der Stadt Hof (5) und den Landkreisen Wunsiedel (5) und Tirschenreuth (5) lag die Zahl der Schwerverletzten im einstelligen Bereich. Im Landkreis Hof gab es 18 Schwerverletzte.