Verkehrskontrollen: Positives Fazit der Polizei

Zu schnelles Fahren ist nach wie vor Unfallursache Nummer 1. Die Hofer Verkehrspolizei ist deshalb immer auf der Jagd nach Rasern. Am Samstag gab es zwei Geschwindigkeitsmessungen und die Beamten ziehen ein eigentlich positives Fazit.

Bei einer Kontrolle auf der B173 bei Schwarzenbach am Wald waren von 570 gemessenen Fahrzeugen nur 22 zu beanstanden. Ein ähnliches Bild zeigte eine Kontrolle auf der Staatsstraße zwischen Röslau und Marktleuthen – von den 558 hier gemessenen Fahrzeugen waren 16 zu schnell. Die meisten hatten die erlaubte Höchstgeschwindigkeit nur geringfügig überschritten und kommen mit einer Verwarnung davon. Ausreißer waren ein Fahrer aus Thüringen und einer aus Mittelfranken, die mit 152 bzw. 141 km/h bei erlaubten 100 km/h viel zu schnell unterwegs waren. Den beiden Rasern drohen mindestens ein einmonatiges Fahrverbot, Punkte in Flensburg und saftige Bußgelder.