© Matthias Balk

Verdi ruft zum Streik auf: Beschäftigte in Hof und Marktredwitz legen Arbeit nieder

In letzter Zeit hat sich immer öfter der Blick auf Pflegekräfte und ihre geringe Bezahlung gerichtet. Aber auch die Beschäftigten im Lebensmittel-Einzelhandel haben in dieser Zeit durchgearbeitet. Die Gewerkschaft Verdi fordert unter anderem viereinhalb Prozent mehr Lohn und will vor der nächsten Verhandlungsrunde kommende Woche nochmal Druck machen. Diesmal ist von den Streiks die Euroherz-Region betroffen. So sind am Morgen die 500 Mitarbeitenden des Edeka-Zentrallagers in Marktredwitz zuhause geblieben, so ein Verdi-Sprecher auf Nachfrage. Auch die 70 Beschäftigten bei Marktkauf in Hof haben ihre Arbeit niedergelegt.

Große Kundgebungen sind in diesen Zeiten nicht möglich. Stattdessen soll es um 11 Uhr eine virtuelle Streikversammlung mit allen Edeka-Lagerstandorten in Nordbayern geben.