© Fredrik von Erichsen

Verdacht auf Bombe: Mögliche Evakuierung am 16. Juli in Plauen

Vergangenes Jahr ist Plauen um eine größere Evakuierung noch herumgekommen. Kommende Woche könnte eine Aktion auf die Einwohner zukommen. Auf einer Baustelle in der Hainstraße besteht mal wieder der Verdacht, dass sich eine Bombe im Boden befinden könnte. Daher hat es in dieser Woche schon einige Untersuchungen gegeben. Drei Verdachtsbereiche gibt es noch. Dafür rückt kommende Woche der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Dresden und ein gepanzerter Spezialbagger an, um die Punkte zu untersuchen. Sollte sich der Verdacht bestätigen, müsste noch am selben Tag die Evakuierung erfolgen. Die Untersuchungen sind für den kommenden Freitag geplant. Anwohner können sich über ein Bürgertelefon oder online informieren.

Das Bürgertelefon ist ab Freitag, dem 16. Juli unter der Rufnummer 03741/291-2345 erreichbar. Aktuell können (während der Öffnungszeiten der Verwaltung) Fragen mit den Mitarbeitern des Bürgerbüros besprochen werden: 03741/291-2222.

www.plauen.de/bombe

(Symbolbild)