© Mario Wiedel

VER Selb: Wölfe dürfen vor vollen Rängen spielen

Geisterspiele und Pappaufsteller gehören der Vergangenheit an. Der VER Selb darf in der neuen Saison vor vollen Rängen spielen. Zumindest wenn die zuständige Behörde ihre Genehmigung erteilt. Am Samstag starten die Selber Wölfe in die Saisonvorbereitung und ab Oktober dann in die DEL2. Damit die 4.000 Fans in die Netzsch-Arena dürfen, muss der Verein strikte Auflagen umsetzen. Es gilt die 3G-Regel. Wer nicht geimpft oder genesen ist, der muss einen negativen Corona-Test vorlegen. Ein PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden und ein Schnelltest nicht älter als 24 Stunden sein.

Außerdem müssen die Fans in der gesamten Halle, also auch am Platz, eine medizinische Maske tragen. In der Arena und auf dem Außengelände herrscht striktes Alkoholverbot. Je nachdem wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt, können sich die Regeln auch wieder ändern.

Der Vorverkauf für die Tagestickets startet morgen online unter https://verselb.reservix.de/events. Ab Freitag könnt ihr dann auch die Saisonkarten abholen.